Gemeindebücherei - Thomaskirche Kempen

Direkt zum Seiteninhalt
Öffnungszeiten
Eingang Kirche, Kerkener Str. 11
dienstags10.00 h - 12.00 h

15.30 h - 17.30 h
freitags*16.30 h - 17.30 h*
sonntags10.30 h - 11.30 h

Tel.: 02152 - 89096-6
während der Öffnungszeiten
E-Mail:

* in den Räumen des Begegnungscafés
Blickpunkt
Aktuelles
Liebe Leserinnen und Leser, hier kommt ein Buchtipp aus unserem Team: Frau Lederer-Jansen hat einen tollen Krimi gelesen.

 
Inspektor Takeda und die Toten von Altona
Inspektor Takedas erster Fall
Ein japanischer Austauschkomisssar in Hamburg. Inspektor Takeda soll für einen Zeitraum von zwei Jahren  bei der Hamburger Mordkommission hospitieren.

Zunächst ist die Hamburger Ermittlerin Claudia Harms von ihren neuen Partner nicht begeistert. Claudia Harms ist sympathisch aber auch kompliziert, eine Frau, die immer immer perfekt sein will. Sie hat vor der Ankunft des japanischen Kollegen ein Seminar “So ticken die Japaner“ besucht und fühlt sich gut vorbereitet. Harms hat ihr Büro in einen Dschungel verwandelt. Ihre Pflanzen liegen ihr sehr am Herzen.

Inspektor Takeda verfügt über gute Deutschkenntnisse. Er hat lange Haare, die meist zu einem Zopf geflochten sind und ist stets gepflegt. Takeda mag Jazz und spielt an ungewöhnlichen Orten zu ungewöhnlichen Zeiten Saxophon um Stress abzubauen. Er liebt Whisky und trinkt manchmal zu viel davon. Takeda betrachtet Deutschland und die Arbeitsmoral der Deutschen Kollegen vor dem Hintergrund seiner Kultur.

Im Laufe des ersten Falls, den das ungewöhnliche Gespann zu lösen hat, nähern sich die beiden Ermittler vorsichtig an. Sie respektieren die Eigenheiten des anderen und profitieren voneinander. Die Geschichte wird in zwei Handlungssträngen erzählt. Harms und Takeda schildern die Dinge jeweils aus ihrer Sicht. Hierdurch wird die Geschichte lebhaft. Ort des Geschehens ist der Hamburger Stadtteil Altona. Dort wird ein Ehepaar tot in der eigenen Wohnung aufgefunden. Eigentlich sieht alles nach Selbstmord aus. Takeda hat Zweifel und überzeugt Harms in diesem Fall zu ermitteln. Im Altonaer Kiez gibt es viele Probleme. Alteingesessene verbünden sich gegen Zuwanderer, Inmobilienhaie betreiben nicht immer ehrenhafte Geschäfte, Linke und Rechte stehen sich feindlich gegenüber. Hier gibt es überall Motive für diesen Doppelmord, dessen Lösung schlussendlich überraschend ist.

Der 1. Band dieser Krimireihe ist durchaus lesenswert, wobei nebenher noch interessantes Wissen über die japanische Kultur vermittelt wird. Der Autor Henrik Siebold hat selbst mehrere in Tokio gelebt. Er kennt Land und Leute. Seine Liebe zu Japan ist beim Lesen des Buches deutlich spürbar.

Den Lesern und Leserinnen, die sich für den ersten Band des deutsch-japanischen Ermittlerduos begeistern konnten, stehen in unserem Krimiregal noch weitere Bände zum Schmökern zur Verfügung.

Telefon: 02152-89096-6  
Fantasy-Lesenacht
!!!  AB INS BUCH  !!!

Die evangelische öffentliche Bücherei und die Jugendarbeit der Kirchengemeinde Kempen laden ein zur  FANTASY-LESENACHT mit der Autorin MECHTHILD GLÄSER

Wann:           15.11.2019, 20:00-23:00Uhr
Wohin:          Jugendkeller, Fröbelstraße 2
Wen:             alle Begeisterungsfähigen von 12-99Jahren
Was gibt es:  Lesung, Gespräche, Snacks & Getränke

- eine Veranstaltung zum bundesweiten Vorlesetag – Eintritt frei!



Cover Quelle: Mechtild Gläser - Loewe Verlag
Ausleihtermine der KiTas
KiTa St.-Peter-Allee:

in der Regel am ersten Mittwoch des Monats von ca. 8.00 h bis 9.15 h.

KiTa Kleine Hände:

in der Regel am letzten Mittwoch des Monats von ca. 8.00 h bis 9.00 h.

Margret und Rita
Bücherregale
Zurück zum Seiteninhalt