Die Seite zum Reformationsjahr - Thomaskirche Kempen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Seite zum Reformationsjahr

Gemeinde leben
Reformationskleeblatt

Luther war hier … nie!

Und trotzdem gibt es Evangelische Kirchen am Niederrhein!

Denn Reformation ist mehr als mehr als Luther. An vielen Orten Deutschlands haben mit unterschiedlichen Ausprägungen Reformatoren gewirkt, auch wenn sie nicht so bekannt sind, wie Dr. Martinus.

Der Niederrhein war von Anfang stark durch die Calvinistische Linie des Protestantismus beeinflusst. Deswegen ist die Kirche hier am stärksten presbyterial-synodal aufgebaut, also von der Basis der Gemeinden aufwärts.                         So haben wir schon immer viel mit den Nachbarkirchenkreisen Aachen, Gladbach-Neuss und Jülich gemeinsam.

Es gibt also Grund, miteinander die Reformation zu feiern. Das Motto der Evangelischen Kirche im Rheinland ist übrigens bei Hanns Dieter Hüsch entliehen: vergnügt, erlöst, befreit.


Fest der Begegnung
Fest der Begegnung

Zusammen feiern. Einander begegnen. Miteinander reden.

Sonntag, 10.09.2017
10.00-18.00 Uhr
Brückenkopf-Park Jülich

Ein Fest für alle: Ob alt oder jung, Christ oder Muslima, Menschen, denen mehr nach Feiern oder mehr nach Fragen zumute ist – hier sind alle willkommen. Es gibt Spiel und Spaß, Essen und Trinken, Bühnenprogramm, Ruheoasen, Ausstellungen, Mitmachaktionen, Gesprächsangebote, Andachten und vieles mehr! Genau richtig für einen Sonntag.

Menschen und Gruppen aus der Region gestalten das Fest für Sie. Beteiligt sind z.B. evangelische und katholische Kirchengemeinden, Jugendbands, ökumenische Gruppen, jüdische und muslimische Gemeinden und Künstler.

Programm:
10.00 Uhr         Evangelischer Gottesdienst
11.00 Uhr         gemeinsame Eröffnung
                      buntes Programm für alle Altersgruppen
                      Bühnenprogramm mit Musik, Kabarett und Gesprächsbeiträgen
                      Markt der Möglichkeiten mit Beiträgen aus der Region
17.30 Uhr         gemeinsamer Abschluss

Außerdem gut zu wissen:

-        freier Eintritt in den Stadtgarten (Eingang Kirmesbrücke)
-        Shuttle-Service für Menschen mit eingeschränkter Mobilität vom Parkplatz zum Stadtgarten
-        für Essen und Trinken ist gesorgt, eigene Verpflegung kann mitgebracht werden
-        Hochseilgarten kann zu festen Zeiten genutzt werden
-        special guest auf der Bühne: Fatih Çevikkollu



Foto: Ute Dornbach-Nensel
Reformatiossynode

Zu einer gemeinsamen Synode der niederrheinischen Kirchenkreise am

1. und 2. September in Rheydt

sind Gäste aus Indonesien eingeladen, die auch Kempen besuchen werden. Vom 28. August bis zum 15. September 2017 kommt eine sechsköpfige Delegation zu uns.

Das Thema der Begegnung „Einübung in Demokratie und Teilhabe“ ist sowohl für uns Deutsche als auch für Indonesier besonders spannend. Die Wahlkämpfe, der Streit um Nachrichten-fälschungen und die Bemühungen um Bürgerbeteiligung als Gegengift gegen Demokratieabbau sind bestimmt spannend für die Partner aus der jungen und gefährdeten Demokratie in Indonesien. Als Kirche der Reformation stehen für gemeinsam für christliches Zeugnis und Weltverantwortung.
Logo
Gemeindeseminar zum Thema Reformation
Zum Reformationsjubiläum hatten wir schon Veranstaltungen mit Kabarett, Konzerte und Vortrag im Angebot.

In der zweiten Jahreshälfte möchten wir gern zu einem Gemeindeseminar über grundlegende Themen der Reformation einladen. So verschieden der Protestantismus sich auch entwickelt hat, vier Säulen tragen das Evangelisch-Sein: Allein die Gnade, allein Christus, allein der Glaube, allein die Schrift. Sie sollen an jeweils vier Abenden von 19.30 bis 21.00 Uhr im Gemeindezentrum von einem der Pfarrer erläutert werden. Natürlich gibt es immer Gelegenheit zum Gespräch.

Die Termine sind:

31. August          Du bist angenommen - bedingungslos.
                           Allein die Gnade
14. September    Gott interessiert sich für dich.
                           Allein Christus
28. September    Ich glaub‘ an dich. Dein Gott.
                           Allein der Glaube
12. Oktober         Darauf kannst du dich verlassen.
                           Allein die Schrift

Wenn Sie Interesse haben, notieren Sie schon mal diese Termine. Die Abende sind jeweils in sich abgeschlossen, so dass Sie auch die Seminare einzeln besuchen können.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, wenn Sie aber bei Interesse uns Bescheid geben, können wir schon mal den Rahmen besser vorbereiten.

Bitte melden Sie sich bei
Pfarrer Michael Gallach (Tel. 890962 / gallach@thomaskirche-kempen.de)
Bach-Kantaten-Konzert am Erntedanktag
Sonntag, 01. Oktober 2017, 18.00 Uhr, Ev. Kreuzkirche Viersen

Die Himmel erzählen die Ehre Gottes
Bach-Kantaten-Konzert am Erntedanktag

Eine Veranstaltung des Kirchenkreises Krefeld-Viersen zum Reformationsjubiläum 2017

Konzert und Lesung mit Bach-Luther Kantaten.
Zur Aufführung kommen die Kantaten „Herr Gott, dich loben wir“ BWV 16
und „Die Himmel erzählen die Ehre Gottes“ BWV 76 von Johann Sebastian Bach.

Gastredner: Professor Dr. Okko Herlyn
                       
Elisa Rabanus, Sopran
Esther Borghorst, Alt
Johannes Klüser, Tenor
Sebastian Neuwahl, Bass

Chor des Kantorenkonventes Krefeld-Viersen
Camerata Louis Spohr Düsseldorf
Continuo: Stefanie Hollinger und Daniel Plöhn

Leitung: Claudia Jacobs und Klaus-Peter Pfeifer

Eintrittskarten zu 15,- Euro (Kinder, Jugendliche, Schüler und Studenten zahlen nur 5,- Euro.) Im Vorverkauf beim Ev. Gemeindeamt Viersen, Hauptstr. 124, 41747 Viersen, Tel. 02162-939900 und bei den Mitwirkenden.

Restkarten an der Abendkasse der Kreuzkirche, Hauptstraße 124, 41747 Viersen
Eine Nacht mit Luther
Samstag, 14. Oktober, 21.30 Uhr (21.00 Uhr Aperitif)

Eine Nacht mit Luther
Kulturforum Franziskanerkloster, Paterskirche Kempen

Franz Vitzthum,  Countertenor
Julian Behr,  Laute
Ute Gremmel-Geuchen,  Orgel

Im Januar 2016 begeisterte der Sänger Franz Vitzthum das Kempener Publikum mit dem Barock-Programm „Himmels-Lieder“ – nun, im Luther-Jahr 2017, begibt er sich gemeinsam mit dem Lautenisten Julian Behr und der Kempener Organistin Ute Gremmel-Geuchen in die Zeit Martin Luthers.

Neben Werken von Luther selbst stehen u. a. Kompositionen von Claudin de Sermisy, Jan Pieterszoon Sweelinck, Ludwig Senfl, Hans Newsidler und Arnolt Schlick auf dem Programm – und eine veritable Uraufführung:
Der in Kempen bestens bekannte und geschätzte Komponist Thomas Blomenkamp hat extra für diesen Anlass ein neues Stück komponiert: „Da pacem – Metamorphosen des Lutherliedes ‚Verleih uns Frieden‘ für Orgel.“

Das Konzert wird vom Westdeutschen Rundfunk Köln (WDR 3) mitgeschnitten.
Mit Luther die Welt verändern
Mittwoch, 18. Oktober, 8.30h/ 10.30h/ 12.00h

Mit Luther die Welt verändern
Kulturforum Franziskanerkloster, Paterskirche Kempen

Ein Musik- und Schauspielprojekt für  junge Menschen (ca. drittes bis sechstes Schuljahr)

Martin Luther hat mit seinem Thesenanschlag vor 500 Jahren keinesfalls die Spaltung der Kirche hervorrufen, sondern auf Missstände hinweisen wollen. Mit Mut hat er sich gegen die weltliche und kirchliche Obrigkeit gestellt und selbstbewusst seine Meinung vertreten, um Veränderungen durchzusetzen.

Das interaktive Musik- und Schauspielprojekt Mit Luther die Welt verändern  möchte die jungen Zuschauer mit der Biographie Martin Luthers vertraut machen und dazu ermuntern, ähnlich selbstbewusst wie der große Reformator Ungerechtigkeiten im eigenen Umfeld zu benennen und sich für Veränderungen einzusetzen.

Nils Kretschmer, ein aus Kempen stammender Schauspieler, der seine Schauspielausbildung an der Essener Folkwang- Universität der Künste mit Bravour absolviert hat, wird in verschiedene Rollen zum Thema Luther schlüpfen.

Ute Gremmel-Geuchen, bekannte Organistin der Kempener Paterskirche, wird mit Orgelmusik verschiedener Zeiten und Improvisationen eine spannende Erzählatmosphäre gestalten. Sie wird per Videoübertragung von den Zuschauern zu sehen sein.
Festgottesdienst
Dienstag, 31. Oktober, 10.00 Uhr

Thomaskirche Kempen
FESTGOTTESDIENST

Johann Philipp Krieger (1649-1725)
EIN FESTE BURG IST UNSER GOTT
Choralkantate für Chor und Streicher

Claudia Heesen-Wieth, Christel von Schaper, Violine
Ulrike Drees, Birgit Biehl, Simone Böhm, Viola
Thomas Weihrauch, Violoncello
Ute Gremmel-Geuchen, Cembalo

Ev. Kantorei Kempen
Posaunenchor Kempen
Leitung: Stefanie Hollinger
Sonntag, 12. November, 18.00 Uhr, Thomaskirche Kempen

LUTHER IN GEDICHTEN UND ALS DICHTER

Lesung: Pfr. i.R. Horst Eckel
Stefanie Hollinger, Orgel

“Die wittenbergische Nachtigall, die man jetzt höret überall” (Hans Sachs) findet Resonanz und Widerhall in Bewunderung und Befremden durch die Jahrhunderte bis zu uns hin. Auch in der Poesie.

Pfr. i. R. Horst Eckel verfolgt in seiner Lesung Luthers Leben und Wirken in Gedichten von Hans Sachs über Gottfried Herder, Johann Wolfgang v. Goethe, Theodor Fontane, Conrad Ferdinand Meyer, Gottfried Benn, Wilhelm Horkel, Kurt Marti bis hin zu Eva Zeller.

Luther selbst erweist sich in seiner kraftvollen, bildreichen Sprache als Dichter: in seiner Übersetzung der Bibel ins Deutsche, in Auslegungen und Deutungen biblischer Texte, in frommen Liedern (oft mit eigenen Kompositionen) und in köstlichen, sprichwortreichen Tischreden.

Eintritt frei. Der Kollektenzweck wird rechtzeitig bekannt gegeben.
zuletzt aktualisiert: 16.08.2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü